"Mainzer Gitarren-Wochenende" am 24./25.9. in der Reduit

Die Planung und Präsentation sind nun endlich soweit fertig - nun fehlen nur noch Eure hoffentlich reichlichen Anmeldungen!

Durch Anklicken des Logos kommt ihr auf die Hauptseite der Veranstaltung;

der Button bringt Euch zu den Kursen.



Der Mainzer "Männerchor Neustadt" live

"Siongen auf Mainzer Plätzen", 9.7.22
"Siongen auf Mainzer Plätzen", 9.7.22

Neben einem seit Frühjahr massiven Mitglieder-Zuwachs dürfen wir uns in diesem Jahr "post-corona" endlich wieder über einige Auftritte - und ein Feature im Deutschlandfunk - freuen.

Wenn Ihr mich also auch einmal "fachfremd" als Sänger erleben wollt, schaut hier rein:

MCN im Deutschlandfunk - am 2.8.

In der Reihe "Chor der Woche" sendet Deutschlandradio Kultur

am Dienstag, 2.8., ca. 11:40-11:43 

ein Feature über den Männerchor Neustadt - 

mit eilig aufgenommenen Probenmitschnitten in der aktuellen Besetzung und Bernd und Olli im Interview.



DIY-Bedienungsanleitung zum guten alten "Socken-Trick"



22.7. - Happy Birthday Jason Becker!

Für viele von Euch wohl eine Neuentdeckung:

Das bereits mit Anfang 20 krankheitshalber so-gut-wie-totgesagte Gitarrentalent der späten 80er feiert heute seinen 53. Geburtstag.

 

Hier habe ich Euch ein paar Videos verlinkt,

um Jason als jungen Gitarristen - sowie als die fast völlige Körperlähmung meisternden Musiker - kennenzulernen.

Und der Song "Valley of Fire" von 2018 ist eine "Parade" von mitwirkenden guitar heroes, die sich hier mit ihren Soli vor Jason verneigen.



Sommerferien 22

Am Mo., 25.7. beginnen die sechswöchigen Sommerferien.

In dieser Zeit findet grundsätzlich  kein Unterricht nach Regelstundenplan statt.

 

Im Doodle findet Ihr jedoch - vorerst nur an den Freitagen und Samstagen - detaillierte Slots für Ticket- und Nach-/Vorhol-Stunden.

Wer partout nur einen anderen Wochentag wahrnehmen kann, melde sich bitte frühzeitig.

 

Der Normalbetrieb wird dann ab Sa., 3.9. wieder aufgenommen.

 

Euch allen eine schöne & erholsame Ferienzeit!


16.7. - ein guter Tag für Mainz

Ausnahmezustand für unseren Unterricht am Mainzer Hauptbahnhof:

 

Aufgrund der Kundgebung der "Neue Stärke Partei" (Abk.: = "drop 2 letters") und der sensationellen Gegeninitiative sagen fast alle SchülerInnen von Hechtsheim bis Rüsselsheim aufgrund gekappter Zugangswege den Unterricht ab.

 

Nur Jan "schafft es" 12:30 zu Fuß zum Unterricht mitten im Geschehen um unsere Häuser-Ecke.

Neben wie geplant der Erarbeitung von "Stairway to Heaven" reagieren wir - bei corona-konform offenem Fenster - bei voll aufgedrehter Anlage mit spontanem Mitspielen von "Bella Ciao" in (ungefähr) D-moll und helfen als Rhythmus-/Anschlags-Übung bei  "Alerta, alerta, Antifascista" mit korrektem strumming von E7#9:

 

Quelle https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/nazi-aufmarsch-mainz-gegendemos-stellen-sich-quer-100.html
Fünf Deppen bei ihrer geplanten Kundgebung; die anderen knapp 50 stehen "lost" am Waggonwerk Mombach

Ich erinnere mich an ähnliche Situationen 20192015, 2013, und insbesondere 2012 wo ich mit meiner halb-koreanischen Tochter im damals Grundschul-Alter am Fenster Richtung Hauptbahnhof gesessen habe, und sie einen Blick auf die gruselige Bedrohung geradezu gesucht, aber nicht erhalten hat, weil die "Bürgerwehr" so gut funktioniert hatte.

 

Nicht die ca. 50 Rechtsradikalen sollten sich auf die Schulter klopfen, mit einem so mickrigen Aufgebot für einige Stunden die Stadt lahmgelegt zu haben, sondern "wir" uns ob des stadtweiten antifaschistischen Konsenses (mit Tradition)

 

Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund bin ich "stolz, ein Mainzer zu sein".


Layla

Als passionierter Raucher kommt man ja kaum umhin, am Kiosk beiläufig die Headlines von Deutschlands Verbaler-Totschlag-Gazette zur Kenntnis zu nehmen.

Also bin ich mal dem nachgegangen, was für ein (musikalischer) Aufreger nun wieder des Volkes Seele aufrüttelt, und bin auch hier leicht fassungslos. Nicht ob der vorgebrachten Argumente, sondern dass so viele Teilnehmer eine derart heftige und "grundsätzliche" Diskussionsführung für notwendig befinden.

Das sollte man, statt hierzulande medial zu trommeln,  mal lieber versuchen, einem Ukrainer oder einer Sudanesin zu erklären ...

 

Zum Glück gibt's ja noch wache Geister wie den "Volksverpetzer", wo so manches richtiggestellt wird.

 

Und zum Glück hat gitarre-mainz.de der offenkundig immer weiter fortschreitenden Polarisierung Deutschlands durch die Dummheiten des Wutbürgertums wie des Gutmenschen-Faschismus hier altersmilde Gelassenheit entgegenzusetzen:

... geht doch auch noch nach 50 Jahren als Party-Kracher durch, oder?


Konzert Gravy Train Guitar Duo - "Paulinenklänge" in Wiesbaden

Prana –

Sinnliche und besinnliche Gitarrenmusik

von Domeniconi bis Sibelius

 

Nach pandemiebedingter Pause spielt das Gravy Train Guitar Duo sein 7. Konzert in der Reihe "Paulinenklänge" in der Kapelle der Wiesbadener Asklepios Paulinenklinik.

Die beiden Mainzer Gitarristen Oliver Rheinheimer und David Eggert präsentieren Gitarrenmusik überwiegend aus der Moderne:

Neben zwei Werken von Fernando Sor sind Kompositionen von Domeniconi, Henze, Petit, Piazzolla, Sibelius und Zabernigg zu hören.


Mittwoch, 18.05.2022 - 18:00 Uhr
Kapelle der Asklepios Paulinen Klinik 

Schiersteiner Straße 43 | 65187 Wiesbaden

 

Hinweis zum Konzertbesuch:

Wegen der Coronapandemie gilt die 2Gplus-Regelung:

  • Konzertbesuch nur mit vorheriger Anmeldung per E-Mail
  • Tragen einer FFP2-Maske erforderlich
  • Negativer Coronatest von einem Testzentrum ausgestellt
    (Schnelltest mit 24 Std Gültigkeit, PCR-Test 48 Stunden)

 


Übersicht Schnelltestcenter in Wiesbaden | Terminbuchung safemeditec
Der Zugang zur Kapelle erfolgt durch den Seiteneingang an der Schiersteiner Straße 43 (Außentreppe)



"Metal Lords" - neu auf Netflix

Wer jung - oder jung geblieben - ist und nur ansatzweise Affinität zu Heavy Metal zeigt, denen sei wärmstens der Film "Metal Lords" empfohlen.

Er ist brandneu bei Netflix herausgekommen, und schon nach einer knappen Viertelstunde begeisterten Anschauens war mir klar, dass hier Kultfilm-Potential in Nachfolge von ZB  Heavy Trip vorliegt.

 

So witzig wie "einfach wahr", das Ganze, und auch musikalisch gründlich gearbeitet.

 


Kein Wunder, Mit-Produzent ist Tom Morello, den Soundtrack neben den reichlich Metal-Klassikern hat Raman Djawadi komponiert, und auch Steve Vai steht in den Credits für "special guitar services". Womöglich spielt er das Solo in der Konzertszene; jedenfalls gibt es am Ende des Films noch ein product placement seiner neuen "Pia"-Gitarre.

 

Und einen Gastauftritt von gleich vier Metal-Ikonen gibt es obendrein...

 

Es ist nicht nur ein Musik- sondern auch Coming-of-Age-Film, und die gestern mitschauenden Teenager haben sich und ihr Umfeld in der liebevollen einfühlsamen Darstellung durchwegs wiedergefunden.

 

Also: unbedingt anschauen!


Hydra...

Endlich auch auf YT anzuschauen, wie Steve Vai sein neues Spielzeug tatsächlich bedient...

Und als Bonus-Link  v.a. für die Jüngeren - das 36 Jahre alte Gitarren-Duell aus "Crossroads":





Meine Gattin hat in recht aufwendiger Nutzung ihrer Freizeit einen eigenen YouTube-Kanal eingerichtet, auf dem sie überwiegend populäre Titel auf der Violine eingespielt präsentiert.

Wir würden uns uns freuen, wenn Ihr reinschauen  - und ein "like" hinterlassen würdet.


SWR2 Musikstunde: "Der Himmel voller Gitarren" (1–5)

... in der SWR-Mediathek 

 

In KW 50 / 21 hat sich die legendäre "Musikstunde" des SWR in fünf Sendungen mit Gitarrenmusik beschäftigt.

Wer die Sendungen verpasst hat, kann sie bis 13.12.2022 nachhören und die Skripte nachlesen.